Malerei

Mir geht es immer um meinen eigenen Ausdruck und um eine körperliche Erfahrung, die das Erlebte verarbeitet und deutet oder sogar in einen Kontext setzt. Ich brauche die körperliche Wahrnehmung der Schwingung, um zu verarbeiten - anders herum verarbeite ich die Erfahrung der Schwingung. Dabei wechselt die körperlich-seelische Erfahrung zwischen den musikalischen, den malerischen, den theatralischen und den textlichen Welten. Es ist meine Suche nach Kontakt, Kontakt mit dem eigenen Körper und Begreifen der Welt um mich herum und somit auch ein InKontaktTreten mit der Welt und das Ausloten der lebensnotwendigen Grenzen. Immer ist es eine Umschreibung dessen, für das es keine Worte gibt - auf der Suche nach dem "Perfekten Fehler".

Einhorn

Corfu Einhorn

Närrin

Salamandra